Pflanzen

Lavendel richtig pflegen

Lavendel ist eine beliebte und pflegeleichte Garten- und Balkonpflanze geworden. In unserem Lavendel-Ratgeber geben wir Tipps zu Pflege, Schnitt, Überwinterung, Vermehrung und den beliebtesten Lavendel-Sorten.

Mit Lavendel holen wir uns ein Stück mediterranes Lebensgefühl in den heimischen Garten.

Farbe und Geruch von Lavendel stecken voller Assoziationen: Erinnerungen an flirrende Hitze, hochsommerliche Lebensgefühle und in Violett getauchte Felder der Provence werden wach. In unseren Breitengraden ist Lavendel eine beliebte und pflegeleichte Garten- und Balkonpflanze geworden.

Botanisch gesehen ist die Pflanze keine Staude, sondern ein Halbstrauch. Lavendel überwintert demnach oberirdisch, mit teils verholzten, teils krautigen, wintergrünen Trieben. Diese verleihen dem Garten auch in kalten, kargen Monaten Struktur. 

Video: Wie pflege ich meinen Lavendel richtig?

Beliebte  Lavendelsorten

Lavendelarten und Sorten gibt es viele. Sie unterscheiden sich durch Blütenfarbe, Blütenhöhe, durch die Form der Blätter und ihre Frostresistenz. Nachfolgend eine Auswahl der beliebtesten Sorten.

Lavandula angustifolia

Lavandula angustifolia ist der echte Lavendel. Er entwickelt dunkelviolette Blüten, die sich ab Juni zeigen. Er ist winterhart und erreicht eine Höhe von 50 - 70 cm. Er kommt auch mit nährstoffarmem Boden zurecht. Der echte Lavendel (L. angustifolia) und seine Zuchtsorten gehören zu den winterharten Lavendelarten.

Lavandula angustifolia Hidcote Blue

Lavandula angustifolia Hidcote Blue ist ein Gartenlavendel, der in England gezüchtet wurde. Mit seinen dunkelvioletten Blüten ist er eine sehr schöne Lavendelsorte. Er wächst kompakt. Die Pflanze erreicht eine Höhe bis zu 70 cm.

Lavandula angustifolia Blue Rider

Lavandula angustifolia Blue Rider entwickelt blaue Blüten und erreicht eine Höhe von 40 cm. Dieser Gartenlavendel ist anspruchslos, wächst kompakt und blüht früh.

Lavandula angustifolia Ellagance Snow

Lavandula angustifolia Ellagance Snow ist sehr frühblühend. Die weissen Blüten sind in jedem Garten ein Hingucker. Die Pflanze verzweigt sich sehr gut und gilt als Spezialität.

Lavandula latifolia

Lavandula latifolia wird auch Speiklavendel oder Gewürzlavendel genannt. Er ist breitblättrig, aromatisch und erreicht eine Wuchshöhe von 80 cm mit graublauen Blüten. Erkennbar auch an seinen verzweigten Blütenstielen. Der Duft ist etwas schwächer als beim echten Lavendel. Speiklavendel ist bedingt winterhart.

Lavandula intermedia

Lavandula intermedia ist eine Hybride aus Speik- und echtem Lavendel. Er wird auch als Provence Lavendel bezeichnet und ist bedingt winterhart. Die Blüten fallen durch ein helles Violettblau auf.

Lavandula stoechas

Lavandula stoechas (Schopflavendel) riecht sehr aromatisch und erreicht eine Wuchshöhe von 30 bis 100 cm. Die violetten Blüten werden von einem Schopf aus Hochblättern gekrönt. Schopflavendel und seine Zuchtsorten sind nicht winterhart und eignen sich zur Pflanzung im Topf.

Lavandula stoechas Boysberry Ruffles

Lavandula stoechas Boysberry Ruffles (Schopflavendel) entwickelt attraktive dunkelrosarote Blüten und erreicht eine Wuchshöhe von 60 cm. Er ist nicht winterhart und sollte besser geschützt werden.

Lavandula stoechas Regal Splendour

Lavandula stoechas Regal Splendour (Schopflavendel) riecht sehr aromatisch und blüht purpurfarben. Er wird etwa 70 cm hoch und macht auch als Kübelpflanze eine gute Figur. Nicht winterhart.

Lavandula stoechas Blue Star

Lavandula stoechas Blue Star (Schopflavendel) blüht früh in dunklem Violettblau. Er entwickelt hellgrünes Laub und wird etwa 40 cm hoch. Bedingt winterhart.

  • Artikel von:
  • Zeitschrift «Schweizer Garten», hausinfo
  • Bild:
  • iStockphoto