Wohnungssuche

Mietrecht: Was zählt als halbes Zimmer?

2,5 Zimmer klingt grösser als 2 Zimmer, oder? Dabei kann die 2-Zimmer-Wohnung grösser sein als die 2,5-Zimmer-Wohnung. Der Grund dafür ist das halbe Zimmer, das im Prinzip nur 6 Quadratmeter gross sein muss.

Was zählt als halbes Zimmer?
Eine offizielle Definition fehlt. Darum gehen die Meinungen auseinander, was als halbes Zimmer gilt.

Eine offizielle Definition, was als halbes Zimmer gilt, gibt es nicht. Einzig im Wohnungs-Bewertungs-System WBS des Bundes findet sich ein Hinweis: «Natürlich belichtete und belüftete Flächen von mindestens 5 Quadratmetern, die nicht als Zimmer angerechnet werden können, gelten als zusätzliche Flächenangebote oder halbe Zimmer». Das gilt gemäss WBS für Nischen, Galerien und erweiterte Koch- oder Essbereiche. Etwas konkreter:

  • Eine mindestens 12 Quadratmeter grosse Wohnküche,
  • ein mindestens 6 Quadratmeter grosser Essbereich in der Küche oder
  • ein mindestens 6 Quadratmeter grosser Vorraum oder Gang, häufig mit Garderobe.

Das ist, wie gesagt, nicht offiziell, hat sich aber eingebürgert – und lässt viel Spielraum. Darum lohnt es sich auch nicht, mit dem Vermieter darüber zu streiten, ob es sich um eine 2,5-Zimmer- oder doch nur um eine 2-Zimmer-Wohnung handelt. Wenn die Grösse und der Grundriss stimmen, spielt das letztlich sowieso keine Rolle.

Als ganze Zimmer zählen Wohn-, Schlaf-, Kinder- und Arbeitszimmer. Nicht als Zimmer zählen die Küche (Ausnahme Wohnküche) und das Badzimmer. Eine 2-Zimmer- beziehungsweise 2,5-Zimmer-Wohnung hat (in der Regel) ein Wohnzimmer, ein Schlafzimmer, eine Küche oder Wohnküche und ein Badzimmer.

  • Artikel von:
  • hausinfo
  • Bild:
  • istockphoto