Finanzieren & Kaufen
Recht
Bauen & Renovieren
Sichern & Versichern
Wohnen
Garten & Balkon
Kooperation mit Wetter-Alarm Logo Wetter-Alarm DE

Wie Sie vor Unwetter rechtzeitig gewarnt sind

Die kostenlose Wetter App «Wetter-Alarm®» zeigt nicht nur Wetterinformationen und Wetterprognosen, sondern warnt Gebäudeeigentümer und Mieter vor nahenden Unwettern. Mit der Applikation für Smartphone und Tablet erfolgen die Warnungen zeitnah vor einem Wetterereignis.

Livecam Harder Kulm
Livecam Harder Kulm
Livecam Bantiger
Livecam Bantiger
Zerschlissene Sonnenstoren oder zerstörte Storen sind ein häufiges Schadensbild nach einem heftigen Wind oder Gewitter. Solche Schäden sind nicht nur ärgerlich, sondern lassen sich bis zu einem gewissen Grad auch vermeiden. Aus diesem Grund betreibt die Gebäudeversicherung Bern (GVB) und 17 weitere kantonale Gebäudeversicherungen in Zusammenarbeit mit SRF Meteo die kostenlose Wetter App mit Unwetterwarnfunktion «Wetter-Alarm». Diese warnt frühzeitig vor drohenden Unwettern wie Gewitter & Hagel, Starkniederschlag, Schneefall, Frost, Glätte, Wind & Sturm oder Hochwasser. Florian Walther, Geschäftsleiter von Wetter-Alarm, erläutert die Idee dahinter: «Wir wollen unsere Kunden mit diesem kostenlosen Dienst für die Schadensprävention sensibilisieren. Wenn Schäden verhindert und damit die Prämien tief gehalten werden können, profitieren alle davon.»
Prognose Wetter-Alarm Lugano
Wetterprognosen

Wetter-Alarm zeigt aktuelle Wetterdaten sowie Wetterprognosen für rund 15'000 Datenpunkte in der Schweiz und über 5 Mio. im Ausland. Über 300 hochauflösende, teils nachtbildfähige, Panoramakameras unterstützen die Interpretation des Wettergeschehens oder helfen bei der Planung von Freizeitaktivitäten. Bereits über 1,9 Millionen Mal wurde der Wetter-Alam für iOS und Android heruntergeladen, im Durchschnitt nutzen monatlich über 350'000 Personen den «Wetter-Alarm» in Deutsch, Französisch, Italienisch oder Englisch.

Die erfahrenen Meteorologen von SRF Meteo analysieren die Wetterlage rund um die Uhr und erfassen die Unwetterwarnungen manuell. Vordefinierte Schwellenwerte sorgen dafür, dass nur in Ausnahmesituation gewarnt wird. Im Jahr 2022 wurden in der ganzen Schweiz über 120 Millionen Unwetterwarnungen verschickt, die in sieben verschiedene Unwetterarten und in drei Alarmstufen unterteilt sind. «Wir haben die Schweiz in 172 Warnregionen aufgeteilt, die individuell nach beliebigem Standort abonniert und angepasst werden können», erklärt Walther. Zudem kann die aktuelle Wetterlage mittels Wetterkarten, über 230 hochauflösenden Livecams und 48 stündigem Niederschlagsradar stets mitverfolgt werden.  

Persönlicher Alarm Wetter-Alarm
Persönliche Alarme

Wer in «Wetter-Alarm» ein Profil anlegt, hat nun die Möglichkeit, persönliche Alarme zu erfassen. Diese funktionieren losgelöst von Unwetterwarnungen und können auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt werden. Wetterbedingungen, Gewässerinformationen von schweizer Seen und Flüssen, Zeit und wann die Benachrichtigungen verschickt werden sollen, können einzeln erfasst und kombiniert werden. Eine Meldung erfolgt z.B. jeweils, wenn die Lufttemperatur zwischen 10 und 18 Grad liegt, Windgeschwindigkeiten von weniger als 20 km/h prognostiziert werden und kein Niederschlag in Aussicht ist. Ideal für die Freizeitgestaltung, den Arbeitsweg oder das Überwachen meteorologischer Veränderungen.

Laden Sie noch heute die App «Wetter-Alarm» kostenlos auf Ihr iOS- oder Android-Gerät und legen Sie die Orte fest, für welche Sie die aktuellen Wetterdaten einsehen und Unwetterwarnungen empfangen möchten.

  • Artikel von:
  • Wetter-Alarm
  • Bildmaterial:
  • Wetter-Alarm