Zimmerpflanzen A-Z

Riesen-Palmlilie

Sie ist eine Sonnenanbeterin – die Riesen-Palmlilie (Yucca elephantipes) fühlt sich an einem sonnigen, warmen und hellen Standort besonders wohl. Mit ihren dunkelgrünen Schwertblättern und dem fasrigen Stamm versprüht sie tropisches Flair. Die Yucca ist sehr pflegeleicht und robust.

Riesen-Palmlilie
Riesen-Palmlilie

(chu) Die Riesen-Palmlilie zählt mit ihren prächtigen Schwertblättern zu den pflegeleichtesten Zimmerpflanzen. Die dunkelgrünen Blätter sind schopfartig um den fasrigen Stamm angeordnet. Yucca können eine stattliche Wuchshöhe von bis zu vier Metern erreichen. Bei guter Pflege und etwas Geduld zeigen sich an den Älteren über 10-jährigen Pflanzen weisse lilienartige Blüten. Die Riesen-Palmlilie ist eine Sonnenanbeterin und bevorzugt einen hellen Standort. Sie gehört nicht wie man vielleicht vermuten mag, zu den Palmen, sondern zur Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae). Die Gattung der Yucca zählt über 40 Arten. Ihre Heimat findet sich in den Höhenlagen Mexikos und Mittelamerikas. Dort wächst die robuste Yucca in Regionen bis in 2 000 Meter Höhe.

Standort

Sonnig, warm und hell – so mag es die Riesen-Palmlilie am liebsten. Die ideale Zimmertemperatur für die Yucca liegt bei 20 bis 25 °C. Im Sommer darf die Pflanze an einen hellen und sonnigen Ort auf die Terrasse oder den Balkon ziehen. Die Riesen-Palmlilie ist nicht winterhart jedoch bis minus 8 Grad frosttolerant. Im Winter fühlt sich die Yucca im Haus an einem hellen Standort selbst bei kühlen Temperaturen von 5 bis 7 °C wohl.

Pflegetipps

Der Wurzelballen der Riesen-Palmlilie sollte schön feucht gehalten werden. Giessen Sie die Yucca jedoch nur einmal wöchentlich. Die Pflanze kann in ihrem Stamm Wasser speichern. Lassen Sie die Erde bis zur nächsten Wassergabe immer gut abtrocknen, da die Yucca auf Staunässe sehr empfindlich reagiert. Im Winter darf noch sparsamer gegossen werden. Dann ist eine Wassergabe einmal im Monat völlig ausreichend. Vom Frühling bis in den Spätsommer hinein werden Riesen-Yuccapalmen alle 14 Tage mit einem Zimmerpflanzendünger gedüngt. In der Ruhephase im Winter sollte eine Düngerpause eingelegt werden. Topfen Sie die Pflanze alle zwei bis drei Jahre um. Yucca fühlen sich in einem durchlässigen Substrat besonders wohl. Eine Drainageschicht aus Blähton oder Kieselsteinen im Topfboden sorgt für einen guten Wasserabzug. So bekommt die Riesen-Palmlilie keine «nassen Füsse».

Krankheiten und Schädlinge

Die Yucca ist eine sehr robuste Zimmerpflanze und wird nur selten von Schädlingen und Krankheiten befallen. Von Spinnmilben oder Schildläusen wird die Riesen-Palmlilie befallen, wenn die Luftfeuchtigkeit im Zimmer zu gering ist. Besprühen Sie die Blätter der Pflanze regelmässig mit Wasser. So erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit und beugen einen Schädlingsbefall vor. Ein Vergilben der Blätter ist meist auf einen zu dunklen Standort zurückzuführen.

Besonderheiten der Riesen-Palmlilie

Die Riesen-Palmlilie lässt sich sehr gut durch einen Verjüngungsschnitt in Form bringen. An der Schnittstelle treiben die frischen Triebe rasch aus. Bei der Yucca können Sie sogar die ganze Krone abnehmen. Die Pflanze verzweigt sich dann unterhalb der Schnittstelle wieder schön buschig.

  • Artikel von:
  • hausinfo
  • Bild:
  • istockphoto