Fenster & Türen

Was kosten neue Fenster?

Alles hat seinen Preis. Das ist bei neuen Fenstern nicht anders. Gleichwohl gibt es bei den Kosten erhebliche Unterschiede – je nach Qualität und Ausstattung. Wir verschaffen Ihnen einen Überblick.

Der Rahmen um das Fenster ist ein entscheidender Kostenfaktor
Welche Kosten fallen für unterschiedliche Rahmenmaterialien und Verglasungen von Fenstern an?

(stö) Während der Ersatz eines kleineren Klapp-Kellerfensters kaum ein grosses Loch ins Budget reisst, kann der Ersatz eines bodentiefen Alufensters mit Isolierglas schon ziemlich ins Geld gehen.

Preisfaktoren bei neuen Fenstern bzw. Fensterersatz

Für Fenster bestehen zwar gewisse Normen, aber nicht für deren Grösse. Entsprechend ist ein Fenster in den allermeisten Fällen eine Individualanfertigung. Folgende Faktoren bestimmen den Preis eines neuen Fensters:

  • Fensterart: Handelt es sich um ein einflügeliges oder zweiflügeliges Fenster?
  • Grösse: Bei der Grösse liegt der Kostenunterschied auf der Hand.
  • Rahmenmaterial: Einfache Holzfenster sind am günstigsten, können aber bei besonderer Holzwahl oder Beschaffenheit auch teurer werden. Kunststofffenster liegen preislich im Mittelfeld, während Alufenster in der Regel am teuersten sind. Letzteres gilt auch für Fenster aus kombinierten Materialien wie Kunststoff/Aluminium oder Holz/Aluminium.
  • Verglasung: Zweifachverglaste Fenster sind naheliegenderweise günstiger als Ausführungen mit Dreifachverglasungen. Kommen Sonderwünsche, wie zum Beispiel Schallschutz oder Sicherheitsverglasung hinzu, verteuern sich die Fenster entsprechend.
  • Beschläge / Griffe: Preislich unterschiedlich schlägt auch zu Buche, ob es sich um ein einfaches Flügelfenster oder um ein Fenster mit Dreh-/Kippbeschlägen handelt. Teurer sind auch beispielsweise Ausführungen mit erhöhter Einbruchssicherheit.
  • Montage: Der Preis für die Montage hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab. Hierbei dürfte die steigende Anzahl der neuen bzw. zu ersetzenden Fenster kostenmindernd wirken, zumal Anfahrtswege oder unter Umständen auch Entsorgungsgebühren einmalig anfallen.

Kosten für ein Fenster

Für ein zweiflügeliges Fenster in einfacher Ausführung, d.h. ohne etwelche Sonderausstattungen, ist pro Quadratmeter Fensterfläche inklusive Rahmen mit den nachstehenden Mindestkosten zu rechnen; die Preisskala nach oben ist selbstverständlich offen:

Rahmenmaterial Zweifach-Verglasung Dreifach-Verglasung
  Kosten CHF pro m2 ab Kosten CHF pro m2 ab
Holz 350.- 400.-
Kunststoff 400.- 500.-
Aluminium 500.- 600.-
Kunststoff-Aluminium 400.- 500.-
Holz-Aluminium 500.- 600.-
Montage (pro Stunde) von 100.- bis 150.-

Offerten-Vergleich für neue Fenster: Worauf achten?

Das Einholen einer oder mehrerer Offerten lohnt sich auf jeden Fall. Vor allem bei Online-Offerten gilt es jedoch, nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Stellen Sie daher sicher, dass:

  • sich alle Angebotspreise auf denselben Umfang beziehen (Quadratmeterpreis oder Stückpreis / inkl. Rahmen oder ohne Rahmen).
  • die Montagekosten entweder separat ausgewiesen werden oder im Preis enthalten sind.
  • die variablen Kosten («je nach Verhältnissen vor Ort») nicht auszuufern drohen.

Online-Angebote lohnen sich, wenn die Voraussetzungen klar und einfach sind. Sobald Fragen offenbleiben, ist es empfehlenswert, den Schreiner oder Fensterbauer zu sich nach Hause zu bestellen, damit er eine ganz konkrete, verbindliche Offerte erstellen kann.

Fenster selber ersetzen?

Tendenziell ist diese Frage eher mit nein zu beantworten, bzw. der Ja-Anteil richtet sich proportional nach Ihrem handwerklichen Geschick. Fehlt dieses, so kann der Schaden schnell grösser als der Nutzen sein, so zum Beispiel, wenn das Fenster nach dem Einbau nicht dicht schliesst. Aus diesem Grund sind Sie mit dem Gang zum Fachmann bestimmt gut beraten. Geld können Sie hingegen sparen, wenn Sie die die Entsorgung der alten Fenster selbst vornehmen.

  • Artikel von:
  • hausinfo
  • Bild:
  • istockphoto