Pflanzen A-Z

Blaue Fächerblume

Die prächtigen Blütenkaskaden der Blauen Fächerblume (Scaevola aemula) sind ein besonders schöner Hingucker. Auf dem sonnigen Balkon trotzt der pflegeleichte Dauerblüher selbst warmen Temperaturen und kurzen Trockenphasen. Hier finden Sie unsere Tipps zur Pflege der dankbaren und sehr anspruchslosen Balkonpflanze.

Blaue Fächerblume (Scaevola aemula)
Blaue Fächerblume (Scaevola aemula)

(chu) Ein blühender Wasserfall in leuchtendem Violett, zartem Rosa oder elegantem Cremeweiss – die üppige Blütenpracht der Blauen Fächerblume fasziniert. Die zarten Blüten der Scaevola ähneln mit ihren fünf strahlenförmig angeordneten Blütenblättern einem Fächer. Von Mai bis in den Oktober hinein begeistert die pflegeleichte Balkonpflanze mit ihren hängenden Blütenständen. Sie erreichen eine Länge von bis zu 20 Zentimetern. Sattgrün und eiförmig präsentieren sich die Blätter des beliebten Sommerblühers. Die Blaue Fächerblume wächst kompakt und leicht kriechend. Die blühfreudige Balkonpflanze für den sonnigen Standort stammt ursprünglich aus den tropischen und subtropischen Gebieten Australiens und Polynesiens. Scaevola aemula gehören zur Familie der Goodeniengewächse (Goodeniaceae).

Standort

Die Blaue Fächerblume bevorzugt einen sonnigen und warmen Standort. Die widerstandsfähige Balkonpflanze gedeiht selbst an einem windigen und dem Regen stark ausgesetzten Platz auf dem Balkon oder der Terrasse. Nach den Eisheiligen Mitte Mai ist der ideale Zeitpunkt, um Scaevola in Töpfe und Balkonkistchen zu pflanzen. Verwenden Sie eine gut durchlässige Blumenerde und sorgen Sie für einen guten Wasserabzug.

Pflegetipps

Scaevola aemula zählt wohl zu den pflegeleichtesten Balkonpflanzen. Giessen Sie die Pflanze regelmässig und halten Sie das Substrat immer leicht feucht. Achten Sie jedoch darauf, dass das Giesswasser immer gut abfliessen kann. Auf Staunässe reagiert die Blaue Fächerblume empfindlich. Düngen Sie die Pflanze von Mai bis September alle 14 Tage mit einem Flüssigdünger für Blühpflanzen. So ist eine üppige Blüte bis in den Herbst hinein garantiert. Da sich die blühfreudige Scaevola selbst reinigt, müssen die verwelkten Blüten nicht ausgeputzt werden. Die beliebte Balkonpflanze ist nicht winterhart. Vor dem ersten Frost zieht die Blaue Fächerblume in ihr Winterquartier. In einem hellen Raum überwintert die Pflanze bei einer Temperatur von 10 bis 15 °C. Vor der Überwinterung gilt es die Triebe der Pflanze, um etwa zwei Drittel einzukürzen. Während der Wintermonate wird die Scaevola nur sparsam gegossen. Ab Mitte Mai darf die Blaue Fächerblume wieder auf den Balkon ziehen. Achten Sie darauf, dass sie die Pflanze langsam an die direkte Sonneneinstrahlung gewöhnen. Die pralle Sonne würde ansonsten Verbrennungen an den Blättern verursachen.

Krankheiten und Schädlinge

Die Blaue Fächerblume wird nur sehr selten von Krankheiten und Schädlingen befallen. Bei der widerstandsfähigen Balkonpflanze kann es vereinzelt zu einem Befall durch Minierfliegen kommen. Die Schädlinge fressen minenartige Gänge in die Blätter.

Besonderheiten der blauen Fächerblume

Scaevola ist äusserst robust und trockenheitsresistent. Hitze und kurze Trockenphasen können der anspruchslosen und pflegeleichten Balkonpflanze nichts anhaben.

  • Artikel von:
  • hausinfo
  • Bild:
  • istockphoto