Einrichtungstipps

So ist das Home Office richtig eingerichtet

Das Arbeiten im Home Office wird immer beliebter. Mit einer ergonomisch korrekten Einrichtung lässt sich gesundheitlichen Beschwerden vorbeugen. Mit unseren Tipps schaffen Sie zuhause einen produktiven Arbeitsplatz, der zum Wohlfühlen einlädt.

Dekorieren Sie Ihren Arbeitsplatz mit persönlichen Gegenständen, die Sie nicht ablenken, sondern motivieren.
Dekorieren Sie Ihren Arbeitsplatz mit persönlichen Gegenständen, die Sie nicht ablenken, sondern motivieren.

(mei/ted) Wer regelmässig einen Arbeitstag daheim einlegt, sollte den Arbeitsplatz so einrichten, dass er produktives Arbeiten ermöglicht. Laut den Empfehlungen für Bildschirmarbeit der Suva, liegen die häufigsten Ursachen für körperliche Beschwerden im unsachgemässen Benützen der Arbeitsmittel. Zudem steigt die Bedeutung einer ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung mit der Dauer der Benützung. Mit unseren Tipps richten Sie Ihren Arbeitsplatz zuhause abgestimmt auf die vorhandenen Platzverhältnisse optimal ein.

Separates Büro oder mobiler Arbeitsplatz?

  • Ist bereits ein separates Büro mit Arbeitsplatz vorhanden, ist es am einfachsten, dieses auch gleich für berufliche Zwecke zu verwenden. So können Sie nach getaner Arbeit einfach die Tür zu machen und sich anderen Dingen widmen.
  • Wird das Home Office aus Platzgründen in einem Raum mit einer anderen Funktion untergebracht, lässt sich der Arbeitsbereich mit Regalen, Pflanzen o. Ä. optisch abtrennen.
  • Bei geringen Platzverhältnissen, bietet sich ein multifunktionelles Regal als Arbeitsplatz an, welches auch als Arbeitstisch eingesetzt werden kann. So haben Ihre Geräte und Arbeitsutensilien einen festen Platz und müssen nicht immer auf- und abgebaut werden. 

Die richtige Einrichtung

  • Idealerweise schaffen Sie sich für Ihr Home Office einen höhenverstellbaren Tisch an. Seine Höhe sollte so eingestellt werden, dass beim Sitzen die Ellenbogen dieselbe Höhe wie die Tastatur aufweisen.
  • Prüfen Sie, ob die Füsse genügend Bewegungsfreiheit haben.
  • Der Stuhl sollte ebenfalls höhenverstellbar sein und eine freischaltbare Rückenlehne haben. Stellen Sie den Stuhl so ein, dass der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel 90 ° oder etwas mehr beträgt, der Rücken die Rückenlehne mit leichtem Druck berührt und die Füsse guten Kontakt zum Boden haben.
  • Arbeiten Sie an einem nicht höhenverstellbaren Tisch, erreichen Sie die richtige Ellenbogenhöhe durch Anpassen der Sitzhöhe. Haben die Füsse danach nicht mehr festen Kontakt zum Boden, benötigen Sie eine Fussstütze. Kann man hingegen die Hände unter die Oberschenkel schieben, sitzen Sie zu tief. Dann sollte der Tisch mit einer Unterlage erhöht werden.
  • Bei der Platzierung des Tisches ist darauf zu achten, dass Sie nicht mit Blick auf ein Fenster sitzen oder ein Fenster hinter Ihrem Rücken ist. Tisch und Stuhl sollten so platziert werden, dass das Tageslicht von der Seite her einfällt. Falls dies nicht möglich ist, sollten Sie mit Rollos, die sich vom unteren Fensterrahmen nach oben ziehen lassen, oder Lamellenvorhängen für Abdunkelung sorgen.  
  • Eine gute Beleuchtung ist unerlässlich. Das Licht sollte die Arbeitsfläche beleuchten, nicht den Hinterkopf der arbeitenden Person.
  • Schaffen Sie genügend Stauraum im Home Office, damit Sie Ordnung halten und stets den Überblick behalten.
  • Dekorieren Sie Ihren Arbeitsplatz mit persönlichen Gegenständen, die Sie nicht ablenken, sondern motivieren.
  • Zimmerpflanzen im Home Office sorgen für eine gute Atmosphäre.

So haben Sie am Bildschirm die richtige Haltung

  • Die Tastatur sollte so platziert werden, dass bis zur Tischkante eine Abstützfläche von ca. 10 cm für die Hände frei ist.
  • Schreibvorlagen sind, wenn möglich, zwischen Tastatur und Bildschirm zu legen.
  • Der Bildschirm muss in gerader Richtung vom Körper aufgestellt werden.
  • Die Sehdistanz sollte 70-90cm, bei grossen Bildschirmen mehr, betragen.
  • Die ideale Blickrichtung auf den Bildschirm liegt ca. 30 Grad unterhalb der horizontalen Blickrichtung. Die Augen ragen so ca. 5 bis 10 cm über dem oberen Bildschirmrand.
  • Am Laptop sollte ohne Zusatzbildschirm nicht länger als 2 Stunden gearbeitet werden.

Quelle: Ratgeber «Bildschirmarbeit» von www.suva.ch

Tipps für den Arbeitstag zuhause

  • Während eines Arbeitstages im Home Office sollten Sie sich regelmässig bewegen.  Machen Sie zwischendurch Entspannungsübungen.
  • Richten Sie ab zu den Blick nach draussen, so beugen Sie der Ermüdung der Augen vor.
  • Planen Sie bewusst Pausen ein und halten Sie diese ein.
  • Achten Sie darauf, den Arbeitsplatz am Abend aufgeräumt zu verlassen. Das erleichtert am Morgen den Start in einen neuen Arbeitstag.
  • Sorgen Sie dafür, dass Sie sich nach Feierabend nicht mehr mit der Arbeit beschäftigen.
  • Artikel von:
  • hausinfo
  • Bild:
  • istockphoto