Möbel auswählen

So finden Sie den passenden Teppich

Ob Grösse, Farbe, Höhe, Material oder Kombination mit der Einrichtung: Hier erfahren Sie, wie Sie den passenden Teppich für Ihre Wohnsituation finden.

So finden Sie den passenden Teppich
Bedenken Sie bei der Farbwahl, dass der Teppich sowohl zum Boden wie auch zur Einrichtung passen sollte.

Die optimale Grösse

  • (mei) Kaufen Sie einen Teppich niemals, ohne vorher die gewünschten Masse berechnet zu haben.
  • Denken Sie dabei an allfällige Türen und deren Öffnungsbewegung: Der Teppich darf nicht im Weg sein, sonst können Sie die Türe auf einmal nicht mehr (vollständig) öffnen.
  • Der Teppich sollte maximal so gross sein wie die kürzeste Wand des Raumes minus 60 Zentimeter. Ein Teppich in grösseren Massen könnte erdrückend wirken.
  • Ein zu kleiner Teppich kann die Möbel nicht halten, die er zu einer Einheit binden sollte.
  • Für einen Teppich im Gang gilt folgende Faustregel: Der Teppich sollte etwa 30 Zentimeter schmaler und etwa 120 Zentimeter kürzer sein als der Gang. Kleinere Teppiche wirken schnell etwas verloren, grössere können den Gang richtiggehend erschlagen.
Im Wohnzimmer kann der Teppich so gewählt werden, dass er vollständig unter Sofa, Sessel pder Couchtisch liegt.
Im Wohnzimmer kann der Teppich so gewählt werden, dass er vollständig unter Sofa, Sessel oder Couchtisch liegt.

Die perfekte Kombination

Wie soll der Teppich mit den Möbeln kombiniert werden? Gehört er unter die Möbel, nur teils darunter oder sollte er neben ihnen liegen? Dies ist die vielleicht grösste Quizfrage bei der Planung des Teppichkaufs. Die Antwort: Alles ist möglich – wichtig ist einzig und allein, was Ihnen gefällt (und wie viel Budget Sie haben). Einige Kombinationsmöglichkeiten:

  • Im Schlafzimmer kann der Teppich ganz unter dem Bett platziert werden. In dem Fall muss er breit genug sein, damit beide Personen beim Zubettgehen und Aufstehen die Füsse auf den Teppich setzen können. Alternativ kann auf beiden Seiten des Bettes je ein kleinerer Teppich platziert werden.
  • Im Wohnzimmer kann der Teppich ebenfalls so gewählt werden, dass er vollständig unter Sofa, Sessel und Couchtisch liegt. Es sieht jedoch auch gut aus, wenn die Rückseite des Sofas und der Sessel oder nur diejenige der Sessel nicht mehr auf dem Teppich stehen.
  • Im Essbereich sollte der Teppich gross genug sein, damit sowohl der Tisch wie auch die Stühle auf ihm Platz haben. Berechnen Sie die Masse so, dass selbst die ausgezogenen Stühle noch auf dem Teppich stehen, sonst wird das Absitzen umständlich. Ebenfalls mit einzuplanen ist die «Gastbestuhlung»: Haben Sie für grössere Einladungen extra zwei Stühle für die beiden Kopfenden des Tisches, sollte hier entsprechend Platz einberechnet werden.
Bedenken Sie bei der Farbwahl, dass der Teppich sowohl zum Boden wie auch zur Einrichtung passen sollte.
Bedenken Sie bei der Farbwahl, dass der Teppich sowohl zum Boden wie auch zur Einrichtung passen sollte.

Die richtige Farbe

Bedenken Sie bei der Farbwahl, dass der Teppich sowohl zum Boden wie auch zur Einrichtung passen sollte. Auf einem hellen Boden wirkt ein eher dunkler Teppich gut, auf einem dunklen Boden hingegen kommt ein Teppich in einem helleren Ton besser zur Geltung. Ob Sie hingegen eine knallige oder eine neutrale Farbe wählen, ist Ihnen überlassen, denn hier gibt es kein richtig oder falsch. Kecke Farben, die einen Kontrast zur Einrichtung bilden, bringen Leben ins Interieur. Umgekehrt sorgen neutrale Farben für Harmonie. Einzig bei Mustern sollte man es nicht übertreiben: Sind bereits gemusterte Textilien im Raum vorhanden, fahren Sie gut mit einem Teppich, der entweder das Muster aufnimmt oder unifarben ist.

Die passende Höhe

Teppiche sind in unterschiedlicher Florhöhe erhältlich. Hochflorige Teppiche wirken kuschelig, allerdings kann sich in ihnen schnell einmal etwas verstecken. Sie sind deshalb besonders für Räume geeignet, in denen weder Kinder spielen noch gegessen wird. Unter dem Tisch machen sie noch aus einem weiteren Grund keine gute Figur: Stühle hervorziehen wird bei hochflorigen Teppichen zur mühsamen Angelegenheit. Wo die Einrichtung in Bewegung ist und das Staubsaugen schnell gehen soll, sind kurzflorige Teppiche die passendere Wahl. Sie sind auch dann angezeigt, wenn der Einrichtungsstil eher minimalistisch-puristisch ist.

Das ideale Material

An Orten mit viel Durchgangsverkehr – wie in Korridoren oder im Eingangsbereich – und wo Teppiche von Kindern beansprucht werden, empfiehlt sich ein robustes Material wie Sisal, das einiges aushält. Ebenfalls geeignet ist ein Teppich aus Kunststoff, zumal sich Flecken darauf gut entfernen lassen. Aus Gründen der Nachhaltigkeit ist dies aber nicht jedermanns Sache. Wolle fühlt sich angenehm und warm unter den Füssen an und ist ausgesprochen langlebig. Ein Teppich aus diesem Material macht im Schlafzimmer und im Wohnzimmer lange Freude. 

3 Tipps zum Schluss

  • Die meisten Teppiche sind zwar rechteckig, doch auch runde Formen können sehr gut passen – und dies selbst unter dem Bett oder im Wohnzimmer, nicht nur unter einem runden Esstisch.
  • Damit Sie auf dem Teppich nicht herumschlittern oder über die Kante stolpern und womöglich noch verunfallen, sollten Sie unter den Teppichecken eine Anti-Rutsch-Schicht anbringen.
  • Bei Textilgestalterinnen oder einer der wenigen letzten Schweizer Handwebereien können Sie sich Ihren Wunschteppich auf Mass anfertigen lassen. 
  • Artikel von:
  • hausinfo
  • Bild:
  • istockphoto