Monatliche Gartenarbeiten

Gartenarbeiten im Januar

Wir geben Ihnen Monat für Monat die aktuellsten Informationen für Ihren Gemüsegarten, Obst- und Ziergarten und Balkon.

Gemüsegarten

Glücksklee
Glücksklee

Upcycling mit Glücksklee

Sammeln Sie den Glücksklee, der von der Neujahrsdeko übrig bleibt. Werden die Kleeblätter langsam dürr, haben die Pflanzen kleine Verdickungen im Wurzelbereich, sogenannte «Rübchen», gebildet. Dies ist der Zeitpunkt, die einzelnen Knöllchen im Abstand von 6 × 6 cm in einen etwas grösseren Topf zu versetzen. Den Topf hell und nicht zu warm aufstellen. Die Pflanze wird bald wieder neu austreiben. Ab Mai noch einmal versetzen, diesmal entweder direkt in den Garten (Pflanzabstand 7 × 7 cm) oder in einen grossen Topf. Glücksklee bevorzugt Schatten oder Halbschatten, er eignet sich deshalb auch als bodendeckende Unterpflanzung. Ein mittlerer Nährstoffgehalt des Substrats genügt. Den Sommer über regelmässig giessen und feucht halten, so bilden sich grössere Rübchen, die sogar essbar sind. Im Herbst so lange wie möglich in der Erde lassen. Nach dem ersten leichten Frost ausgraben, die grossen Rübchen putzen und mit der Schale in etwas Butter braten, salzen und servieren. Einen Teil der Brutknöllchen wieder als Neujahrsdekoration in kleine Töpfchen pflanzen, den Rest in etwas Erde im Keller überwintern und ab Mai in den Garten auspflanzen.

Obstgarten

Kirschbaum
Kirschbaum

Leser fragen – wir antworten: Fruchtfall beim Kirschbaum

Unser neunjähriger Kirschbaum verliert die Früchte, bevor sie reif sind. Im Frühling steht der Baum jeweils prächtig in Blüte, diese werden auch befruchtet, aber sobald die Kirschen erbsengross sind, fallen sie ab. Wir haben bisher kaum mehr als eine Handvoll Früchte geerntet. Was können wir tun, damit die Kirschen am Baum bleiben und reifen?

Bei diesem Phänomen handelt es sich um den «Kirschenrötel», eine physiologische Störung im Hormonhaushalt des Kirschbaums. Der Fruchtfall findet etwa 50 Tage nach der Blüte statt. Dabei spielen sowohl die Witterung als auch die Wasser- und Nährstoffzufuhr eine wichtige Rolle. Der Fruchtfall kann auch aufgrund des jungen Alters der Pflanze verursacht werden. Das derzeit noch starke Triebwachstum steht in Konkurrenz zum Fruchtbehang, was den vorzeitigen Fruchtfall hervorruft. Meist verschwindet diese Erscheinung innerhalb von 3 bis 5 Jahren. Bis dahin ist es empfehlenswert, auf jegliche Düngung zu verzichten und den Rückschnitt auf ein Minimum zu beschränken.

 

Ziergarten

Funkien
Funkien

Winternässe im Garten

Eine hohe Schneedecke liegt im Flachland selten, meist herrscht feuchtes Westwindwetter. Viele Pflanzen mögen dies gar nicht. Und die Ausfälle nach dem Winter sind oftmals wegen nassem Boden zu beklagen und nicht der Kälte anzukreiden. Gerade in Mulden und Senken sammelt sich das Wasser. Mit dieser Situation kommen Funkien (Hosta, Bild) bestens zurecht. Auch Seggen (Carex) haben im Gegensatz zu vielen anderen Gräsern mit nassem und kaltem Winterboden kein Problem. Tipp: Hostas gelten als Schattenkinder. Ist der Standort auch im Sommer feucht genug, halten sie einige Sonnenstunden aus.

Balkon

Zitruspflanzen
Zitruspflanze

Pflege für Zitrus

Zitruspflanzen, die im Wintergarten oder im beheizten Gewächshaus hell und temperiert überwintern, stellen ihr Wachstum nicht ein. Deshalb sollte man den Wasserbedarf regelmässig kontrollieren. Zudem empfiehlt es sich, die Pflanzen alle 4 Wochen mit Nährstoffen zu versorgen. Bei kühler Überwinterung in einem unbeheizten Raum entfällt die Düngung und man giesst nur sparsam. Auf Schädlinge sollte man die Zitruspflanzen regelmässig prüfen. Frühzeitig entdeckt, genügt es bei Schild- oder Wollläusen oft schon, die Blätter mit einem in Spiritus getränkten Tuch abzuwischen. Auf ölhaltige Präparate verzichtet man im Winterquartier besser. Das überschüssige Öl wird nicht wie draussen vom Regen abgespült, deshalb kann es die Poren der Blätter verstopfen.

Logo Schweizer Garten
 
Schweizer Garten Cover Januar 2022
 
  • Artikel von:
  • Zeitschrift «Schweizer Garten»
  • Bild:
  • Zeitschrift «Schweizer Garten», Pexels