Monatliche Gartenarbeiten

Gartenarbeiten im Dezember

Wir geben Ihnen Monat für Monat die aktuellsten Informationen für Ihren Gemüsegarten, Obst- und Ziergarten und Balkon.

Gemüsegarten

Gartengeräte
Gartengeräten brauchen Pflege

Geräte pflegen

Bevor Spaten, Hacken, Rechen, Grabgabel & Co. im Geräteschuppen eine Ruhepause einlegen, wird das Werkzeug gereinigt und geölt, wenn nötig werden stumpfe Teile geschliffen. Zuerst die Geräte sorgfältig waschen, manche Teile haben Rost angesetzt. Diese schrubbt man am besten mit der Drahtbürste, bis der Rost verschwunden ist. Dann gut trocknen lassen. Holzstiele und Metallteile mit einem in Leinöl getränkten Lappen sorgfältig einreiben. Das Holz bleibt auf diese Weise elastisch und neuer Rost setzt sich nicht an. Ist der Holzstiel nicht mehr intakt, sollte man ihn auswechseln. Tipp: Darauf achten, dass beim Stiel die Jahrring-Linien von oben bis unten durchgehend sind. Andernfalls könnte der Neuling beim ersten Gebrauch quer durchbrechen.

Obstgarten

Kiwis
Kiwis

Kiwis für den Sommer

Bisher kannte man die buntblättrige Kiwi (Actinidia kolomikta) vor allem als Kletterpflanze mit rosa-weiss-grün panaschiertem Laub. Die Früchte dieser Mini-Kiwi spielten kaum eine Rolle. Das reizvolle Laub ist bei der Sorte «Vitakola» geblieben – zudem hängen nun noch stattliche 4 cm grosse Früchte wie kleine Gurken am Strauch. Eine weitere Besonderheit: Sie reifen bereits ab Mitte August! Dabei färben sie sich grüngelb und fallen ab. Im Geschmack erinnert diese Sorte ein wenig an Himbeeren. Sie ist reich an Vitamin C und kann samt Schale vernascht werden. Wem die kaum zu bändigende Wuchskraft anderer Kiwi-Pflanzen eher lästig ist, der wird an dieser Sommerkiwi seine besondere Freude haben: «Vitakola» wächst kompakt und kann in einem grossen Topf sogar auf der Terrasse gezogen werden. Die aus den kühlen Regionen Ostasiens und Sibiriens stammende Pflanze ist zudem die wohl winterhärteste Art aus der Kiwi-Familie und verträgt Temperaturen bis –30 °C. Wie fast alle Kiwis benötigt sie einen männlichen Befruchter an ihrer Seite, etwa die Sorte «Adam», die mit ihrem Blattschmuck ebenfalls etwas fürs Auge zu bieten hat.

Bezug: Lubera AG www.lubera.com

Ziergarten

Zaubernuss
Zaubernuss

Duftecke planen

Jetzt ist die Zeit ideal für die neue Gartenplanung. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Duftecke, etwa in der Nähe des Sitzplatzes? Bereits im Spätwinter duften an milden Tagen Blütensträucher wie Winter-Schneeball (Viburnum x bodnantense), Chinesische Winterblüte (Chimonanthus praecox) oder Winter-Heckenkirsche (Lonicera x purpusii), etwas später blühen Seidelbast (Daphne mezereum), Duftblüte (Osmanthus x burkwoodii) und Duft-Schneeball (Viburnum x carlcephalum). Im Sommer verströmen Flieder, Rosen, Lavendel und Phlox ihr Parfüm. Zum Herbst hin sorgt die September-Silberkerze (Actaea simplex) mit ihrem weitreichenden Duft für Verzückung und das welkende Laub des Lebkuchenbaums (Cercidiphyllum japonicum) für Appetit. Im Spätherbst überraschen nachts die unscheinbaren Blütchen der Immergrünen Ölweide (Elaeagnus x ebbingei) mit ihrem Parfüm und ab Dezember kann man an warmen Tagen an den Blüten von Fleischbeere (Sarcococca humilis) und Zaubernuss (Hamamelis, Bild) schnuppern.

Balkon

Zimmerpflanzen
Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen-ABC

Die meisten bekannten Zimmerpflanzen stammen aus südlichen Ländern, in denen sie zu jeder Jahreszeit viel Sonnenlicht bekommen. Deshalb leiden sie in unseren Wohnräumen im Winter unter Lichtmangel. Der Platz für die grünen Lieblinge sollte somit möglichst hell sein und direkt am Fenster liegen. Vor dem Giessen jeweils prüfen, ob die Erde schon gut abgetrocknet ist, denn der Wasserverbrauch ist jetzt geringer. Auch auf Nährstoffe können Palmen, Ficus & Co. im Allgemeinen verzichten: Gedüngt wird bis Ende Februar höchsten alle vier Wochen. Normale Zimmertemperaturen sind für die meisten Pflanzen kein Problem. Gern etwas kühler stehen Alpenveilchen und Azaleen – sie fühlen sich bei 16 bis 20 °C wohl. Vorsicht beim Lüften: Eisige Zugluft kann zu Kälteschäden führen.

 
Schweizer Garten Dezember 2020 Cover
 
  • Artikel von:
  • Zeitschrift «Schweizer Garten»
  • Bild:
  • Zeitschrift «Schweizer Garten»