Reinigungs- und Pflegetipps

Frühlingsputz in 10 Schritten

Der Frühling weckt in uns die Lust auf ein sauberes Zuhause. Wir sagen Ihnen Schritt für Schritt, was es beim Frühlingsputz alles zu tun gibt.

Auch der Backofen untergeht dem alljährlichen Frühlingsputz
Die Küche hat es durch das tägliche Kochen und den intensiven Gebrauch meist in sich.

(ted) Die Sonne scheint immer länger, heller und wärmer vom Frühjahrshimmel – da fällt rasch einmal der Schmutz am Fensterrahmen oder der Staub hinter dem Sofa ins Auge. Oder es steigt einfach die Lust nach einem blitzblanken und in frischen Farben erstrahlenden Zuhause. Wir sagen  Ihnen, wie Sie das Projekt «Frühlingsputz» in 10 Schritten erfolgreich umsetzen.  

Putzen mit Hausmitteln aus Grossmutters Zeiten

Zu Grossmutters Zeiten gab es nicht die Vielfalt an Reinigungsmitteln, und trotzdem waren die Wohnungen nicht weniger sauber als heute. Probieren Sie beim Putzen unsere Hausmittel aus, die Umwelt wird es Ihnen danken.

  • Verschmutzungen an Fensterrahmen und Fliesen können entfernt werden, indem man eine rohe Kartoffel halbiert und verschmutzte Stellen mit der Schnittfläche einreibt. Rückstände mit einem weichen und feuchten Tuch entfernen.
  • Glanz auf Spiegeln, Fenstern und anderen glatten Flächen erzielt man, wenn man die Flächen nach dem Reinigen mit einer Nylonstrumpfhose nachwischt.
  • Badewanne, Duschen und Lavabos lassen sich mit Orangenschalen reinigen, indem man sie mit der weissen Innenseite der Fruchtschale abreibt.
  • Teppiche werden wieder hell, wenn sie mit feuchtem Salz bestreut werden. Dieses lässt man ca. eine Stunde einwirken und saugt es danach wieder ab.
  • Böden werden mit Wasser und Schmierseife sauber.
  • Bei Kalkflecken hilft eine ausgedrückte Zitrone.
  • Ein verkalkter Duschkopf wird so lange in heisses Essigwasser eingelegt, bis das Wasser wieder normal fliesst.
  • Artikel von:
  • hausinfo
  • Bild:
  • istockphoto